Archiv

2018
Nov..

Fotograf: Carl Brunn. Zu sehen ist Tommy Wiesner

Das kalte Herz

Stufen 2-4 im Stadttheater Aachen

Am 22.11.besuchten alle Klassen des zweiten bis vierten Schuljahres die diesjährige Aufführung des Familienstücks „Das kalte Herz“ im Stadttheater Aachen.

Wilhelm Hauffs Märchen aus dem Jahre 1827 wurde hier von Sebastian Martin in einer modernen, zeitgemäßen Bühnenfassung inszeniert.

Der Kohlenbrenner Peter Munk träumt davon, ein anderes Leben zu führen - er wünscht sich, reich, angesehen und beliebt zu sein. Als „Sonntagskind“ hat er beim Glasmännlein drei Wünsche frei, doch es gelingt ihm nicht, damit dauerhaft ein glücklicheres Leben in Wohlstand zu führen. Schnell ist das gewünschte Startkapital ausgegeben und die geschenkte Glasfabrik bankrott. So gerät er in die Fänge des hinterlistigen und unheimlichen „Holländer-Michel“, der ihm zwar Geld und Reichtum bieten kann, dafür aber Peters Herz erhält und ihm stattdessen ein Herz aus Stein einpflanzt. Fortan kennt Peter weder Angst noch Reue, aber er kann sich ebenso an nichts mehr erfreuen und wird zu einem gefühlskalten, freudlosen Menschen. Mit Hilfe seiner Freundin Lisbeth und einer ersonnenen List des Glasmännleins gelingt es Peter schließlich den Tausch rückgängig zu machen.

Die 90minütige Aufführung gefiel den Kindern sehr gut, begeistert forderten sie eine Zugabe ein, dazu trugen sicher die modere Bühnen- und Projektionstechnik und die unterhaltsame, spannende Handlung bei.

Herzlichen Dank an den Förderverein, der die Aufführung für alle Kinder finanzierte!

Ricarda Krings


2018
Nov.

Vorlesetag

Aktion zum bundesweiten Vorlesetag am 16. November 2018

2018 wurde der bundesweite Vorlesetag unter das Jahresmotto Natur und Umwelt gestellt. In der Marktschule haben wir diesen Tag mit einer Patenaktion verknüpft. Drittklässler lasen ihren Paten aus dem ersten Schuljahr vor. Sie suchten ein thematisch passendes Bilderbuch aus und lasen es ihren Paten vor. Die Aktion war eine Bereicherung für beide Seiten. Während die jüngeren Kinder genossen, dass ihnen vorgelesen wurde, hatten die älteren Gelegenheit ihr „Vorlesefähigkeiten“ zu trainieren.

Ricarda Krings


2018
Okt.

Kulturkarawane 2018

Am Donnerstag, dem 4.Oktober war es wieder soweit: Die Kinder der Marktschule wurden zur Aufführung der diesjährigen „Kulturkarawane“ in die Gesamtschule Brand eingeladen.

Dieses Jahr führte die Gruppe „Arena y Esteras“ aus Peru ein Zirkustheaterstück auf. Das diesjährige Stück war eine szenische Phantasiereise, in der Sonne und Mond sich verlieben. Mit bunten Kostümen, Jonglage, Akrobatik und Pantomime unterhielten die jungen Künstler aus Peru unsere Schüler. Besonders gut gefielen ihnen die Szenen, in denen die peruanischen Jugendlichen Einrad fuhren, mit Keulen jonglierten und in einem Stahlreifen turnten. Am Ende der Aufführung durften die Kinder wieder Fragen stellen, die die jungen Künstler beantworteten.

Die Kinder der Stufe 2 wurden bereits von Sechstklässlern der Gesamtschule Brand im Vorfeld mit einer Präsentation auf die Thematik eingestimmt. Aufgrund der guten Kooperation mit der Gesamtschule und Herrn Wienands, der auch die Kampagne „Schule der Zukunft“ begleitet, konnte dies ermöglicht werden.

Die „Kinder-Kultur-Karawane“ lädt seit inzwischen 19 Jahren Kinder- und Jugendkulturgruppen aus Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerika nach Europa ein. Die Gruppen touren dann durch verschiedene europäische Länder und machen auch hier in Brand einen einwöchigen Halt. In Schulen oder Kulturzentren geben sie Workshops oder zeigen Aufführungen und versuchen so, ihre Botschaft in die Welt zu tragen. Oftmals handelt es sich dabei um junge Künstler, die als Straßenkinder, Kinderarbeiter oder Kriegswaisen in ihrem bisherigen Leben schlechte Erfahrungen gemacht haben und mit Hilfe der Projekte, ihr Selbstbewusstsein und neue Perspektiven zurückgewinnen können.

Wir freuen uns, dass wir das Projekt auch dieses Jahr wieder mit einer kleinen Spende unterstützen können!

Ricarda Krings


2018
Sept.

M+ Kurs der Stufe 3 bei MATHE MAGIE

Individuelle Stärken fördern und weiterentwickeln

Am 12.9.18 besuchten die Kinder des Mathe-Förderkurses der Stufe 3 die interaktive Mathematik-Wanderausstellung „Mathe Magie“ im Aquis Plaza.

45 Exponate zu den sechs Themenfeldern „Mengen und Optimierung“, „Statistik und Zufall“, „Raum und Geometrie“, „Die Welt der Zahlen“, „Rechnen und Zählen“ sowie „Ästhetik“ standen bereit und luden die Kinder zum Experimentieren, Entdecken und spielerischem Ausprobieren mathematischer Phänomene ein.

Die Ausstellung, die von der Stiftung „Rechnen“ initiert und mit dem Mathematikum Gießen entwickelt wurde, eignete sich bereits hervorragend für den Primarbereich. Die motivierend gestalteten Stationen wurden begeistert ausprobiert. Dass Mathematik viel mehr als Arithmetik ist und die verschiedensten Lebensbereiche betrifft, konnten die Kinder beim praktischen Umgang an den Themeninseln erfahren.

Als Partnerschule des Aachener Modells für besonders begabte Kinder ist es uns ein Anliegen, individuelle Stärken zu fördern und den Kindern Möglichkeiten zu eröffnen, ihre Fähigkeiten kennenzulernen und weiter zu entwickeln.

Ricarda Krings


2018
Aug.

Aktion der Städteregion „Weniger ist mehr“

Wir gehören zu den Preisträgern!

Durch unsere vielfältigen Aktionen rund um Nachhaltigkeit, die wir im letzten Schuljahr durchgeführt haben, konnten wir auch die Jury der Städteregion rund um das Amt für Mobilität, Klimaschutz und Regionalentwicklung überzeugen.

Unser Weg zur „Schule der Zukunft“ hat sich für die Kinder schon gelohnt! Wir sind jetzt stolzer Besitzer einer neuen „Pausenspielkiste“, die auch im Rahmen der bewegten Pause zum Einsatz kommt.

Ricarda Krings


2018
Juni

Schülerakademie

im Rahmen des Projekts „Schule der Zukunft“

Ende Juni 2018 nahmen SchülerInnen unserer Schule im Rahmen des Projekts „Schule der Zukunft“ an einer Schülerakademie im Naturgut Ophoven teil. Mit viel Freude forschten die Schüler zu den Themen: Klima-und Umweltschutz sowie Mülltrennung und Energie. Die Teilnehmer konnten durch körperliche Ertüchtigung (Stepper) Energie gewinnen und so an vielen elektrischen Geräten deren Verbrauch erkennen. Viele Energiespartipps sollen nun in der Marktschule ab nächstem Schuljahr u.a. in einer eigenen Klimaschutz-AG überprüft und umgesetzt werden. Beim Thema „Energie“ konnten die Kinder Solarmobile aus Lego zusammenbauen. Unsere Schülerinnen und Schüler präsentierten in Form eines kleinen Vortrags ihre Modelle.

Alle Teilnehmer waren sich einig: Der Besuch der Schülerakademie hat viel Spaß gemacht und obendrein das Bewusstsein für Energieverbrauch und Einsparmöglichkeiten sowie regenerative Energieformen gestärkt.

Ricarda Krings


2018
Juni

Generationsbrücke 2017/18

Zum vierten Mal erfolgreich stattgefunden

Kinder der vierten Schuljahre und Menschen, die die Tagespflege des Marienheims Brand besuchen, hatten über das Schuljahr verteilt regelmäßige Begegnungen.
Beim ersten Treffen haben die SchülerInnen der Marktschule und die Gäste der Tagespflege gemeinsame Wünsche für das neue Jahr formuliert und diese anschließend auf Karten geschrieben, auf denen auch der Absender notiert war. Die Karten wurden an bunte, gasgefüllte Luftballons gebunden und gemeinsam haben „Jung“ und „Alt“ ihre Wünsche in den Himmel steigen lassen.

Ein Luftballon hat es in das 274 km weit entfernte Sandebeck bei Steinheim geschafft. Wir bedanken uns herzlich bei den Findern der Luftballons, die die Wunschkarten an uns zurückgesendet haben.

Das gesamte Jahr war geprägt von freudigen Treffen. Zudem waren einige Gäste der Tagespflege als Überraschungsgäste auf dem Sportfest. Wehmütig wurde Abschied gefeiert bei Eis und Erdbeeren. Eine Zeit die vielen in guter Erinnerung bleibt. Auch im kommenden Schuljahr ist eine Fortsetzung des Kooperationsprojekts geplant

Überarbeitet von Ricarda Krings


2018
März

Klimatage an der Marktschule

Zu Fuß zur Schule | Tauschbörse | Aachen putzt sich

Einsatz für Umwelt und Förderung der nachhaltigen Entwicklung wurden wieder mit unterschiedlichen Aktionen gezeigt, die unsere Kinder vor den Osterferien erleben konnten.

Zwei Wochen lang beteiligten wir uns mit allen Klassen an der Aktion „Zu Fuß zur Schule“. Jeden Morgen sammelten die Kinder motiviert Stempelabdrücke auf den Postern der Stadt, die zu dieser Aktion aufgerufen hatte. So konnten die Kinder in der Klasse dokumentieren, ob es ihnen gelungen war, zu Fuß, mit dem Roller, dem Fahrrad oder Bus zur Schule zu kommen. Kinder, die einen längeren Schulweg haben, konnten an einer Elternhaltestelle herausgelassen werden und trugen so auch dazu bei, „klimafreundlich“ zur Schule zu kommen.

Herzlichen Dank an alle Eltern, die die Aktion unterstützt haben und die Kinder auch bei kühlem, nassem Wetter nicht mit dem Auto zur Schule gefahren haben!

Ricarda Krings


2018
März

7. Ateliertage

Zum inzwischen siebten Mal fanden am 20. und 21.3.2018 die Ateliertage an unserer Schule statt. Dieses Mal hatten wir uns vorgenommen, den Kindern Workshops aus dem Bereich der „Nachhaltigkeit-Nachhaltige Entwicklung für eine gute Zukunft“ anzubieten.

Da wir seit Kampagnenbeginn 2016 auf dem Weg zur „Schule der Zukunft“ sind, integrieren wir vielfältige Aktionen, die der Bildung zur Nachhaltigkeit dienen, in unterrichtliche Aktivitäten.
So konnten diesmal neben Ateliers aus dem Bereich „Upcycling“-auch Workshops aus den Bereichen „Eine Welt- Fairer Handel“, Kinderrechte und Freundschaft, Umgang mit Plastik(-müll), kreatives Auseinandersetzen mit Umweltproblemen sowie unterschiedliche Projekte zum kooperativen und fairen Umgang miteinander ausgewählt werden.

Die Kinder entdeckten, dass aus Blechdosen, Toilettenpapierrollen, Eierschachteln, alten T-Shirts neue, nützliche und schöne Gegenstände wie Taschen, Osterschmuck, Spiele und Aufbewahrungsbehälter entstehen können. Auch ein Bewusstsein für achtsamen Umgang miteinander und Verantwortungsübernahme für unsere Umwelt waren thematische Schwerpunkte. Die Erkenntnis, dass Fairtrade-Schokolade mindestens genauso gut schmeckt wie handelsübliche, bekannte Marken, aber gleichzeitig dem Wohl der Kakaobauern und ihrer Familien dient und somit hilft, Ungerechtigkeit zu überwinden, war für die Kinder eine neue Erkenntnis. Ebenso zeigten sie sich interessiert, dass Obst (Bananen), die im Supermarkt oder am Marktstand aussortiert werden, noch viel zu „gut für den Müll“ sind und man daraus leckere Milchshakes herstellen kann.

Dabei wurden wir auch wieder von Eltern, die eigene Ateliers anboten sowie externen Fachleuten (Eine-Welt-Laden AC, Kindermissionswerk) und dem Inda-Gymnasium unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

Ricarda Krings


2018
März

Schwimmen - Stadtmeisterschaft

Bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft der Grundschulen im Schwimmen am 21.3.2018 errang die Mannschaft der Marktschule in einem spannenden Wettkampf in der Aachener Ostschwimmhalle einen hervorragenden 4. Platz.

Jeweils zwölf ViertklässlerInnen der 14 gemeldeten Grundschulen bewiesen ihr Können in den Disziplinen Ausdauerschwimmen, Sprint und Tauchen. Bei der Jux-Staffel standen Geschicklichkeit und Teamarbeit im Vordergrund, beim abschließenden Spiel „Schwimmender Kellner“ wurden Konzentration und eine ruhige Hand mit hohen Punktzahlen belohnt.

Besondere Erwähnung fand das durchweg faire Verhalten aller TeilnehmerInnen, für die es selbstverständlich war, auch die letzten Zieleinläufe noch lautstark zu unterstützen. Nach einem anstrengenden vierstündigen Wettkampf standen die Platzierungen fest und die „Brander Haie“ nahmen freudestrahlend Urkunde und Medaillen entgegen.

Margret Wallraff


2018
Jan.

Das Da Theater zu Gast

Am Mittwoch, dem 31.1.18 führte das DAS DA Theater sein Stück „Lippels Traum“ in der Aula unserer Schule auf. Ermöglicht hatte dies der Förderverein, der die Kostenübernahme sicherstellte.

Herzlichen Dank dafür!

Alle neun Klassen ließen sich auf Lippels Traumreise in ein Märchen aus 1001 Nacht ein und verfolgten seine Erlebnisse, die sowohl in der Realität als auch in einer Traumwelt im Orient stattfinden. Die Bühnenfassung zu Paul Maars Kinderbuch wurde mit Gesang und „Action“ in ein kurzweiliges Stück verwandelt, das unsere Kinder mit Begeisterung anschauten.

Ricarda Krings


2018
Jan.

Neues Klettergerüst auf dem Schulhof eingeweiht

Nach den Weihnachtsferien war es nun endlich so weit: Das neue Klettergerüst, das bereits in den Herbstferien 2017 auf dem oberen Schulhof aufgebaut wurde, konnte nach der TÜV-Freigabe feierlich in „Betrieb genommen“ werden.

Stellvertretend für alle neun Klassen der Schule durfte jeweils aus jeder Klasse ein Kind das neue Gerät „erklettern“ und mit einem Luftballon schmücken, nachdem Frau Aretz das Absperrband durchtrennt hatte.

Nach der offiziellen Eröffnung stand das Klettergerüst im Anschluss jeder Klasse zur exklusiven Erprobung für jeweils 15 Minuten zur Verfügung und kann ab sofort in jeder Pause genutzt werden!

Ricarda Krings


2018
Jan.

Sternsinger in der Marktschule

Am Dienstag, dem 9.1.18 brachten uns die Sternsinger unserer Schule ihren Segen. Angeleitet durch Frau Galia und Frau Henrichmann-Gelück sangen die Kinder gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern bekannte Sternsingerlieder. Auch wurde der Segensgruß 20*C+B+M*18 „Christus mansionem benedicat“- „Christus segne dieses Haus“ angeschrieben. In diesem Jahr nahmen 41 Mädchen und Jungen der Marktschule teil. Im Stadtteil Brand wurden insgesamt 31.385 € eingesammelt, die in diesem Jahr einem Projekt gegen Kinderarbeit in Indien zugute kommen.

Wir freuen uns, dass so viele Kinder der Schule die Sternsinger-Aktion unterstützen und wünschen uns, dass sich auch im nächsten Jahr wieder viele Kinder daran beteiligen.

Ricarda Krings


2017
Dez.

Schlittschuhlaufen auf dem Brander Adventsmarkt

Mit Unterstützung des Fördervereins konnten wir in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien allen zweiten, dritten und vierten Klassen ermöglichen, 60- bzw. 90-Minuten Schlittschuh zu laufen. Angeleitet wurden die Kinder durch eine Schlittschuhtrainerin, so dass alle Kinder nach kurzer Zeit erste Erfolgserlebnisse hatten.

Ausgerüstet mit Helm und Handschuhen hatte jede Klasse ihre individuelle Eislaufzeit. Eltern halfen beim Schuhe An-und Ausziehen, so dass dem Fahrspaß nichts mehr im Wege stand! Vorsichtige Kinder hatten die Möglichkeit, mit dem „Hilfspinguin“ über das Eis zu gleiten. Am Ende gelang es jedem sich auf der Eisbahn nach Musik zu bewegen…

Alle waren sich einig, das hat riesigen Spaß gemacht!

Ricarda Krings


2017
Dez.

Weihnachtskisten-Aktion

Gutes tun für andere.

Seit mehreren Jahren beteiligen wir uns an der Weihnachtskisten-Aktion der Aachener Tafel. Wie auch in den Jahren zuvor spendeten viele Familien und gaben ihren Kindern haltbare Lebensmittel, Süßigkeiten und leckere Delikatessen mit denen man eine „Weihnachtskiste“ packen kann, mit zur Schule.

Im Klassenrat sowie im Religionsunterricht sprechen wir mit den Kindern über die Bedeutung, anderen eine Freude zu machen und auch mit kleinen Mitteln etwas Gutes für bedürftigere Menschen zu tun.

Kinder des zweiten Schuljahres durften dieses Jahr gemeinsam mit Herrn Wandke die Spenden sortieren und sorgten dafür, dass die Lebensmittel gleichmäßig in die einzelnen Weihnachtskisten gepackt wurden. Dank Elternhilfe konnte auch der Transport der gefüllten Kisten organisiert werden.

Ricarda Krings


2017
Nov.

Weihnachtsbasar der OGS

Die OGS Marktschule Brand veranstaltet jedes Jahr eine Aktion zur Advents- und Weihnachtszeit.

Bereits in den Herbstferien verwandeln sich die Kinder in kleine Wichtel und basteln, backen, kreieren jede Menge schöne, praktische und leckere Dinge für einen Basar. Diese liebevoll gestalteten Kunstwerke und Leckereien werden dann sowohl für einen guten Zweck, als auch für die OGS selber verkauft.

Die Einnahmen werden zum Beispiel an bedürftige Kinder in Brand oder auch an das Aachener Tierheim gespendet; immer an Vereine oder Institutionen, die auch einen Bezug zu den Kindern der OGS Marktschule haben oder deren Interessen vertreten.

Ein weiterer Teil der Einnahmen kommt den Kindern selber zu Gute:
Es werden neue Spielsachen, Bastelmaterialien oder andere Dinge, die dringend benötig werden, erneuert.

Neben dem Basar findet auch immer eine kleine Darbietung statt: Ein Tanz, ein Chorauftritt, ein Theaterstück oder eine winterliche Lesung. Diese Aktivitäten werden immer mit den Kindern gemeinsam geplant, entwickelt und umgesetzt.
Zum Ausklang und zum Zweck der Geselligkeit und des Austausches wird der Basar durch eine Cafeteria begleitet, die durch köstliche Kuchenspenden der Elternschaft zu einem vielseitigen, internationalen Genuss einlädt.

Vera Kerkhoff-Creutz


2017
Sept.

Kulturkarawane 2017

Auch dieses Jahr waren wir zu Gast in der Gesamtschule Brand, um dort deren Einladung zum Besuch der Aufführung einer Theatergruppe aus Uganda zu folgen.

Alle neun Klassen der Marktschule sahen in der Aula ein szenisches Stück, das mit Trommelmusik, Gesang, Tanz und Pantomime untermalt wurde. Die Gruppe aus Ugandas Hauptstadt Kampala besteht aus Schülerinnen und Schülern der Sosolya Undugu Family Academy, einer nichtstaatlichen Organisation für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus den Slums Kampalas. Die Organisation kümmert sich darum, dass die fünf- bis achtzehnjährigen mit Nahrung sowie medizinisch versorgt werden und eine schulische Ausbildung erhalten. Dabei können sie auch Kurse in Musik, Tanz und Schauspiel belegen, aus denen die Aufführung entstanden ist. Der Titel des Stücks „Kwafe Kwe Kwafe“ heißt übersetzt: „Unsere Heimat ist unsere Heimat“. Es beschäftigt sich mit den Ursachen und Herausforderungen des Klimawandels.

Mit Begeisterung und Zugabe-Rufen zeigten unsere Kinder, dass ihnen die Aufführung auch dieses Jahr wieder gut gefallen hat. Die Begegnung mit fremden Kulturen und der direkte Austausch mit Schülerinnen und Schülern aus Afrika wurde durch die anschließende Fragerunde ermöglicht.

In diesem Jahr besuchten zur Vor-und Nachbereitung des Stückes Schüler der sechsten Klassen der Gesamtschule zwei Klassen unserer Schule und informierten mit Lernplakaten und kleinen Expertenvorträgen sowie einem Rollenspiel über Uganda und die Problematik des Klimawandels. Ein 19jähriger Student, der für ein Jahr in Uganda gelebt hat und dort ein freiwilliges soziales Jahr verbracht hat, erzählte sehr anschaulich über das Leben dort und zeigte den Kindern dazu passende Fotos. Für die Stufe 4 gab es im Anschluss an das Stück noch Besuch einiger afrikanischer Darsteller im Unterricht, die nicht nur Fragen der Schülerinnen und Schüler beantworteten und sich über die Müllproblematik und Mülltrennungsmöglichkeiten austauschten, sondern auch mit ihnen trommelten und tanzten.

Wir freuen uns, als Schule der Zukunft, unseren Kindern einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen und das „Globale Lernen“ sowie die Thematik des Klimaschutzes immer wieder in ihr Bewusstsein zu bringen.

Ricarda Krings


2017
Juli


Garten in der Kiste

Ein Kooperationsprojekt zwischen dem Gartenbauverein Brand und der KGS Marktschule Brand - Auf dem Weg zur „Schule der Zukunft“

Bereits im zweiten Jahr konnten Kinder der Marktschule Brand unter fachkundiger Anleitung ihren eigenen, kleinen Garten in einer Obstkiste anlegen. Angeregt durch den Gartenbauverein Brand und seinen Geschäftsführer Herrn Kurt Berns bestand auch in diesem Frühsommer für die Schülerinnen und Schüler wieder die Möglichkeit, zu beobachten, wie Radieschen- und Kressesamen keimen, kleine Salatpflänzchen zu großen Salatköpfen wachsen und das selbst gezüchtete Gemüse schließlich nach guter Pflege auch geerntet werden kann.

Nachdem die Holzkisten zunächst im Kunstunterricht zu Pflanzkisten umgestaltet wurden, füllten die Kinder in einem zweistündigen Projekt unter Anleitung von Herrn Berns und Frau Peters-Groth Erde in die Kisten und bereiteten sie zum Bepflanzen und Ausstreuen des Saatguts vor. Mit Eifer wurden Salatpflänzchen gesetzt und die Samen mit Erde bedeckt. Nach dem Angießen erhielten die Kinder nebst Lehrerinnen noch einige Pflegetipps, damit einer erfolgreichen Ernte nichts mehr im Wege stand…

Ricarda Krings


2017
Juli


Puppenbühne der Polizei in der Marktschule

Nach fast vier Jahren war am 3.und 4. Juli wieder einmal die Puppenbühne der Polizei in unserer Aula zu Gast. Bereits Tradition hat der Inhalt des Puppentheaters: Sicherheit auf dem Schulweg, richtiges Verhalten an der Bushaltestelle, Kenntnis des Notrufs und vor allem das Verhalten fremden Menschen gegenüber, die Kinder auf dem Weg von oder zur Schule ansprechen und zum Mitgehen überreden wollen.

In kindgerechter Sprache, mit viel Wortwitz und bezogen auf die Lebenswirklichkeit der Kinder unserer Schule inszenierten die Polizisten ein spannendes Puppentheaterstück. So fieberten die Kinder des ersten bis dritten Schuljahres von Anfang an mit, als der Verkehrspolizist mit dem Polizeihund Cäsar auf „Verbrecherjagd“ nach dem unheimlichen „Kalle Ballermann“ geht. Dass dieser nichts Gutes im Schilde führt und nicht nur die Schultasche eines Kindes gestohlen hat, erkennen die Schüler und Schülerinnen sofort. Lauthals feuern sie die Polizei an und „verraten“ das Versteck des vermeintlichen Entführers.

Das „Happy End“ des Stücks nach einer knappen Stunde-Kalle wird mit Blaulicht im Polizeiwagen abgeführt-sorgt für Beruhigung und Zufriedenheit bei den Kindern. Alle sind sich einig: Im Straßenverkehr lauern viele Gefahren, die man frühzeitig erkennen sollte und man selbst sollte so achtsam und klug sein, dass man nicht auf die Tricks von Verbrechern hereinfällt. Diese Form der Verkehrserziehung und des Umgangs mit Sicherheit gefiel nicht nur den Schülerinnen und Schülern gut. Alle freuen sich schon auf die nächste Aufführung in drei bis vier Jahren!

Ricarda Krings


2017
Juni

eXploregio.mobil zu Gast

Vom 19.-21.6.2017 war das eXploregio.mobil zu Gast in der Marktschule. Das eXploregio.mobil ist ein variabel bestückbares, multifunktionales Experimentiermobil in Form eines ausklappbaren Anhängers. An ihm erforschen Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftliche Themen in Kleingruppen mit fachlicher Betreuung.

Dank der Finanzierung über die Bildungszugabe der Städteregion Aachen kamen alle Kinder des zweiten bis vierten Schuljahres in den Genuss, interessante und lehrreiche Experimente rund um das „Wasser“ und „nachhaltigen Umgang“ damit kennenzulernen und durchzuführen.

Als klimafreundliche Schule und Kampagnenteilnehmer am Projekt „Schule der Zukunft“ passte dieses Modul hervorragend zum Profil unserer Schule. „Wo kommt das Wasser aus der Leitung eigentlich her?“ und „Was passiert mit dem schmutzigen Wasser, wenn es durch dem Abfluss gelaufen ist“, werden ergründet. Die Experimente mit Alltagsbezug erarbeiten die Schülerinnnen und Schüler hierbei selbstständig an Hands-on-Stationen. Arbeiten im Team, sowie Einordnen von Informationen und Ergebnissen aus den Versuchen zu einem Gesamtbild sind wichtige Erfahrungen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler mit allen Sinnen und ganz viel Spaß.

„Wirkliches Begreifen ergibt sich durch eigenes Erleben und Experimentieren.“ Dieser praxisnahe Ansatz ist die Basis aller Angebote der Exploregio-Partner, denen Authentizität und das Lebendige als Abwechslung vom theoretischen Lehrbuch sehr wichtig ist. Unsere Lehrerinnen konnten dies nur bestätigen, mit viel Freude und Interesse wurde das Angebot angenommen und bereicherte den schulinternen Arbeitsplan, in dem das Thema „Wasser“ in allen Jahrgangsstufen verankert ist.

Authentizität und das Lebendige als Abwechslung vom theoretischen Lehrbuch ist sehr wichtig. Die Experimente mit Alltagsbezug erarbeiten die Schülerinnnen und Schüler selbstständig an Hands-on-Stationen. Arbeiten im Team, sowie Einordnen von Informationen und Ergebnissen aus den Versuchen zu einem Gesamtbild sind wichtige Erfahrungen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler mit allen Sinnen und ganz viel Spaß.

Ricarda Krings


2017
Mai

Projekt "Gewaltfrei lernen"

...

...

Von ...


2016
Oktober

Erfolgreicher Sponsorenlauf

Die Schüler erliefen sich die beachtliche Summe von 8.900 € beim Sponsorenlauf am 29.10.2016.

Im Vorfeld sammelten die Sponsoren, die ihnen pro gelaufene Runde bis zu 50 ct spenden wollten. Während die Kinder der ersten und zweiten Klassen in der alten Turnhalle ihre Runden liefen, starteten die Dritt- und Viertklässler in der neuen Halle. Unterstützt durch anfeuernde Eltern zeigten die Kinder eine tolle sportliche Leistung. Mit viel Ehrgeiz und Einsatz liefen sie Runde um Runde.

Am Ende konnte der Betrag von 8.900 € dem Konto des Fördervereins gutgeschrieben werden. Mit diesem Geld soll ein neues Spielgerät für den Schulhof angeschafft werden.

Herzlichen Dank an alle Kinder und die großzügigen Sponsoren.

Ricarda Krings


2016
Oktober

Ins rechte Licht gerückt

Neue LED Technik setzt die denkmalgeschützte Marktschule ab jetzt ins rechte Licht.

Bericht in Aachener Nachrichten


2016
April

DAS DA-Theater in der Marktschule: Emil und die Detektive

Am 12.4.16 gastierte das DAS DA Theater mit seinem aktuellen Kindertheaterstück „Emil und die Detektive“ an unserer Schule. Die Aufführung in der Turnhalle begeisterte die Kinder.

Erich Kästners Klassiker wurde von drei Schauspielern in Szene gesetzt, die in fliegendem Wechsel in die unterschiedlichsten Rollen schlüpften und den Kindern die Handlung, die zu Beginn des 19. JH in Berlin spielt, mit viel Engagement und musikalischen Einlagen nahe brachten.
So gelang es die Geschichte um den etwa zwölfjährigen Emil, dem auf der Zugfahrt nach Berlin sein Geld von einem hinterlistigen Dieb gestohlen wird, kurzweilig und zeitgemäß aufzuführen.

Begeisterte „Zugabe-Rufe“ zeigten, dass den Kindern die Aufführung gut gefallen hat. Dank der Zuwendung durch die Bildungszugabe der Städteregion Aachen konnte die Aufführung allen Kindern kostenlos dargeboten werden.

Ricarda Krings


2016
Frühjahr

Frühjahrsputz in Aachen

Inzwischen ist es schon zur Tradition geworden. Auch dieses Jahr haben sich unsere Viertklässler, nachmittags unterstützt durch Kinder der OGS, am „Frühjahrsputz“ im Stadtteil Brand beteiligt. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen und Müllsäcken reinigten die Kinder Grünflächen am Vennbahnweg, rund um Marktplatz und Schulgelände sowie am Brander Bahnhof. Neben aktivem Einsatz für die Umwelt kam der Spaß, den Sachunterricht ins Freie zu verlegen nicht zu kurz. Erziehung zu Umweltbewusstsein und Engagement für den Stadtteil können so nachhaltig zugrunde gelegt werden.

Ricarda Krings


2016
März

1. Platz beim Schulschwimmfest der Grundschulen in der Osthalle

Am 4. März vertraten fünf Jungen und fünf Mädchen der vierten Schuljahre unsere Schule als Schulschwimmmannschaft bei dem diesjährigen Schwimmwettkampf der Aachener Grundschulen in der Osthalle.

Nach kurzem Einschwimmen starteten die fünf unterschiedlichen Wettkampfaufgaben: Ausdauerschwimmen, Sprintstaffel, Tauchen, T-Shirt Staffel und „Schwimmender Kellner“, bei dem jeweils acht Kinder teilnahmen. Bei jedem Wettkampf konnten Punkte für die besten drei Schulen gesammelt werden, die am Ende addiert wurden und zum Gesamtergebnis beitrugen. Schon schnell stellte sich heraus, dass unser Schwimmteam teilweise mit großem Vorsprung vorne lag und sich am Ende tatsächlich gegen neun andere Schulen durchsetzen konnte. Im Vordergrund standen Spaß und Teamgeist. Nicht zuletzt durch die Unterstützung anfeuernder Eltern und natürlich durch vollen Einsatz unserer talentierten Schwimmerinnen und Schwimmer konnten wir den begehrten Pokal für die Marktschule gewinnen.

Ricarda Krings


2016
Karneval

Die Minions sind los

Die Marktschule wie jedes Jahr ausser Rand und Band, als gelbe Minions zog man durch Brand...

Trotz Sturmwarnung waren auch dieses Jahr wieder Kinder, Eltern und LehrerInnen beim Brander Karnevalszug mit dabei. Glücklicherweise kam statt Sturm sogar ein bisschen die Sonne heraus und ließ die Minions leuchtend gelb erstrahlen. Alle hatten eine Menge Spaß beim Klömpchenwerfen und „Brand Alaaf“-Rufen.

Danke an Sigrid Cosler und Sabrina Thomé für die Organisation, an die Bezirksvertretung, die Schulpflegschaft und den Förderverein für die finanzielle Unterstützung!

Text und Foto: Ulla Galia